Ehrenkodex

Einführung

Dieser Ehrenkodex ist von The Reiki Alliance und ihren Mitgliedern bewusst geschaffen worden, um in bester Absicht für die folgenden Werte und Aussagen selbst-verantwortlich zu sein. Dieser Kodex drückt die Verpflichtung der Reiki-Meister aus, ihr Wissen, ihr Können und ihre Kunst zum Nutzen anderer einzusetzen, keinen absichtlichen Schaden anzurichten, Schüler und Klienten zu respektieren und uns selbst und andere zu ehren.    

Dieser Kodex verdeutlicht die grundlegenden Prinzipien eines Reiki-Meisters. Für diejenigen, die auf diesem Weg sind, soll er als Quelle für Bildung, Reflektion und Selbsteinschätzung sowie für persönliche und gegenseitige Heilung dienen. Für die Öffentlichkeit kann dieser Kodex als Maßstab für Erwartungen gegenüber dem ethischen Verhalten eines Meisters in The Reiki Alliance dienen.    

Ehrenkodex für Reiki-Meister von The Reiki Alliance

#1: Ich behandle meine Eltern, Partner und Kinder mit Respekt für ihre individuellen Bedürfnisse und Werte.  

  • Ich wertschätze die Unterstützung meines Partners und meiner Familienmitglieder für meinen Lebensweg und meine Unterstützung ihres Weges.
  • Ich wertschätze Ehrlichkeit und Integrität in Beziehungen.

#2: Ich behandle meine Schüler und Klienten mit Respekt für ihre Würde, individuellen Bedürfnisse und Werte.

  • Ich arbeite mit meinen Schülern und Klienten nach meinem bestmöglichen Können ohne Vorurteile gegenüber Alter, Rasse, Religion, Kultur, sexueller Orientierung, körperlichen Fähigkeiten oder sozialer Herkunft.
  • Ich wertschätze das Vertrauen, das zu Schülern und Klienten geschaffen wurde, als etwas Unantastbares, indem ich davon Abstand nehme, sie durch Macht oder sexuelles Fehlverhalten auszubeuten.
  • Ich nehme Abstand davon, meine Position als Reiki-Meister dazu zu verwenden, eine sexuelle Beziehung mit einem Schüler oder Klienten anzufangen oder für die Zukunft einzuleiten.
  • Ich lasse genügend Zeit, damit die verschiedenen Rollen der Beteiligten sich ändern können (Kräftespiel), bevor ich eine romantische oder sexuelle Beziehung mit einem Schüler oder Ex-Klienten ins Auge fasse.

#3: Ich erkenne das Recht der Schüler an, sich ihren einweihenden Meister auszusuchen, und das Recht der Klienten, sich ihre eigenen Formen und Wege der Heilung zu suchen.    

  • Ich respektiere das Vertrauen meiner Reiki-Klienten in ihren eigenen Arzt oder vorrangigen Leistungserbringer.    
  • Ich unterstütze meine Schüler und Klienten, ohne dabei meine persönlichen Urteile störend einfließen zu lassen. Wenn ich mich dazu außerstande sehe, werde ich den Schüler oder Klienten an einen anderen Reiki-Meister oder –Praktizierenden weiterempfehlen.

#4: Ich behandle alle Informationen über einen Schüler vertraulich (Schweigepflicht).

#5: Ich bewahre meine Bewusstheit.    

  • Ich nehme Abstand vom Missbrauch von Drogen und Alkohol.
  • Ich bin mir im Klaren darüber, dass mein Urteilsvermögen und meine berufliche Tätigkeit durch den Gebrauch von Alkohol und Drogen Einbußen erleiden können. Ich enthalte mich dieser Genussmittel während beruflicher Aktivitäten.

#6: Ich arbeite fortwährend an der Fortbildung meiner beruflichen Qualifikationen, an meinem Wissensstand und an meinen Fertigkeiten.

  • Ich anerkenne meine eigenen Fähigkeiten sowie meine Grenzen und benenne sie zutreffend und fair.

#7: Ich bewahre mein Vertrauen in Reiki und in meine Gemeinschaft.

  • Ich kultiviere bewusste und klare Kommunikation und die Eigenschaften von liebevoller Güte und Ehrlichkeit. Ich spreche aus, was wahr und nutzbringend ist, und enthalte mich anderer Äußerungen.
  • Ich wertschätze meine Beziehung zu einem Prozess, der größer ist als ich selbst, und erkenne, dass ich zwar mich selbst heilen und davon lernen kann, dass ich aber den Prozess der Heilung nicht kontrollieren kann.
  • Ich bemühe mich vorrangig darum, Leben zu unterstützen anstatt nur Tod zu vermeiden.

#8: Ich respektiere das Eigentum anderer, bewahre meine berufliche Integrität und nehme Abstand vom Missbrauch des Geldes.

  • Ich nehme Abstand von Fehlverhalten im Beruf einschließlich Plagiat, unangemessenem Auslassen von Information und falschen oder täuschenden Aussagen.
  • Ich nehme Abstand davon, in meinem Beruf Methoden und Techniken anderer Leute zu übernehmen, bevor ich eigene tiefe Erfahrungen damit gemacht habe. Ich anerkenne deren Urheberschaft.

#9: Ich anerkenne und respektiere andere Therapierichtungen und diejenigen, die diese ausüben.

  • Ich bemühe mich, kooperativ mit anderen Reiki-Meistern und Praktizierenden anderer Heilverfahren zusammenzuarbeiten, und ich distanziere mich von Klatsch, Kritik oder anderweitiger Verunglimpfung.

#10: Ich übernehme als Reiki-Meister in der Gesellschaft Verantwortung und Rechenschaft für alle meine Entscheidungen und Taten.

  • Ich erkenne, dass all mein Handeln, Verhalten und Kommunizieren eine potentielle Wirkung auf andere hat. Ich lehre durch mein eigenes Beispiel.
  • Ich erledige aktuelle oder potentielle Interessenkonflikte sofort.

Überarbeitet im April 1996 in Gersfeld, Deutschland.  Diese Version ersetzt alle vorherigen.

Das Lösen von Zwistigkeiten

In allen menschlichen Beziehungen kommt Streit auf. In der Gemeinschaft von The Reiki Alliance ist ein Streit ein Problem, das gelöst werden kann und nicht ein Kampf ums Gewinnen. Besonders wenn Nicht-Übereinstimmung mit dem Ehrenkodex oder der Identitätserklärung der Kern der Auseinandersetzung ist, legen wir den Schwerpunkt unserer Gemeinschaft immer auf eine liebevolle Ermutigung der freiwilligen Angleichung; in The Reiki Alliance ziehen wir die Einbeziehung einem Ausschluss vor. Zur Problemlösung haben wir vier Vorgehensweisen gefunden, welche die ehrliche Kommunikation und wirkungsvolle Beilegung der Auseinandersetzung in unserer Gemeinschaft unterstützen. Diese sind Verhandlung, Vermittlung durch einen geschulten Mediator, Miteinbeziehung von Ombudspersonen und als letzte Station eine Entscheidung durch das Schlichtungsteam, in dem Mitglieder von The Reiki Alliance dabei sein müssen.

In der Verhandlung übernehmen die Betroffenen die Verantwortung für ihren Konflikt, indem sie die verschiedenen Gesichtspunkte austauschen und Vorschläge für eine Beilegung machen. In einer Mediation wird die Verhandlung von einem geschulten und neutralen Mediator unterstützt.

Ein Ombudsmann/-frau ist ein neutraler Faktenfinder, der vom Schlichtungsteam bestimmt wird. Die Obudsperson findet heraus, was tatsächlich los ist und macht dem Schlichtungsteam einen empfehlenden Bericht. Danach macht das Schlichtungsteam seine eigene Analyse und gibt det The Reiki Alliance Geschäftsstelle, dem Vorstand, einem Komitee oder einer anderen Einheit von The Reiki Alliance eine Empfehlung, soweit erforderlich.

In Schlichtungsfällen wird die endgültige Entscheidung vom gesamten Schlichtungsteam getroffen. Diese Entscheidung basiert auf einer schriftlichen und unparteiischen Sammlung von Fakten und gründet im Ehrenkodex, der Identitätserklärung oder anderen Richtlinien von The Reiki Alliance. Die Entscheidungen und Empfehlungen des Schlichtungsteams sind für die an der Auseinandersetzung beteiligten Personen verbindlich. Ist jemand der am Streit Beteiligten mit der Entscheidung des Schlichtungsteams nicht einverstanden, kann er Beschwerde einlegen.

Das Schlichtungsteam beaufsichtigt die Durchführung der Schlichtung oder delegiert die Supervision an einzelne Mitglieder, die alle anderen Mitglieder des Schlichtungsteams benachrichtigen und stets auf dem neuesten Stand halten sollen. Jegliche Kommunikation auf allen Ebenen sind von jedem, der involviert ist, absolute vertraulich zu halten. Das Ziel ist, dass alle Ebenen der Schlichtung innerhalb eines Jahres nach Überweisung an das Schlichtungsteam erfüllt sind, wobei Verhandlung, Mediation und Untersuchung durch den Ombudsmann ein bis sechs Monate betragen, sowie die Schlichtung, sofern nötig, ein bis sechs Monate.     .

Da die Lösung eines Streites für die Harmonie und die Ausgewogenheit in The Reiki Alliance Gemeinschaft so wichtig und zum Wohle der ganzen Gemeinschaft ist, werden angemessene Ausgaben für die Streitbeilegung durch Mediation, im Schlichtungsteam und für den Ombudsmann von The Reiki Alliance getragen. Das Schlichtungsteam wird erfahrene Mediatoren aus The Reiki Alliance Gemeinschaft finden. Diese Mediatoren werden verschiedene Sprachgruppen und Kulturen unserer Gemeinschaft repräsentieren. Erforderliches Training in Mediation wird von den Mitgliedern des Schlichtungsteams angeboten oder von außerhalb nach Prüfung durch den Vorstand.

Danksagungen

Das Ethik-Komitee drückt seine Dankbarkeit den verschiedenen Weltorganisationen aus, deren Ethik-Dokumente uns als Inspiration für unsere eigene Arbeit dienten. Eine vollständige Liste dieser Dokumente kann von der The Reiki Alliance Geschäftstelle angefordert werden. Insbesondere bedanken wir uns bei folgenden Organisationen:    

Canadian Nurses Association (Kanada)
Confederation of Healing Organizations (Großbritannien)
Lawforms, Goodson & Manley, Ltd. (USA)
Midwives’ Alliance of North America (USA/Kanada)
Vipassana Teachers’ Collective (USA)

© 1993 by The Reiki Alliance
angenommen: 29. April 1993
überarbeitet: 30. April 1995
überarbeitet: 27 April 1996

 

 

 

 

 

Usui Reiki Ryoho

© The Reiki Alliance 2013-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutzerklärung / Haftungsausschluss